NH Consulting, Im Mediapark 8, 50670 Köln
info@nh-consulting.net

Datenschutzerklärung der NH Consulting

NH Consulting freut sich über Ihren Besuch auf unserer Website und Ihr Interesse an unserem Unternehmen.

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten (z.B. Name, dienstliche E-Mailadresse und Telefonnummer, im Folgenden: „Daten“), damit wir Ihnen im Rahmen der Vertragsanbahnung, Vertragsdurchführung und –abwicklung einen geregelten Ablauf gewährleisten können sowie um Ihnen unsere Website zur Verfügung zu stellen.  Dies tun wir nur für den jeweiligen Zweck und nur im gesetzlich zulässigen Umfang, entweder zur Vertragsdurchführung oder auf Basis unseres berechtigten Interesses (z. B. bei der Zurverfügungstellung unserer Website).

Die folgenden Informationen erläutern Ihnen, wie wir, NH Consulting, Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Sie erfahren, zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, wie lange wir diese speichern und welche Rechte Sie in Bezug auf Ihre Daten haben. Außerdem informieren wir Sie darüber wie Sie uns bei Fragen kontaktieren können.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

Verantwortliche Stelle ist:


NH Consulting

Christophstraße 17

50670 Köln


Sie erreichen unseren Datenschutzverantwortlichen unter:


NH Consulting

Christophstraße 17

50670 Köln

E-Mail: datenschutz@nh-consulting.net


„Personenbezogene Daten“ im Sinne dieser Datenschutzerklärung, sind Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Relevante personenbezogene Daten der Betroffenen sind insbesondere Name, Vorname und andere Kontaktdaten wie betriebliche E-Mailadresse und betriebliche Telefonnummer.

„Verarbeiten“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführter Vorgang im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie z. B. das Erheben, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, die Verwendung oder die Offenlegung durch Übermittlung.

2. Wie verarbeiten wir personenbezogene Daten und aus welchen Quellen stammen sie?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

a) zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO)

b) im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

c) aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO)

Konkret verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten für folgende Zwecke:

a. Beim Besuch unserer Website

Für unsere Website nutzen wir die Technik von Cookies. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die bei dem Besuch unserer Website auf Ihrem Rechner installiert und von diesem für einen späteren Abruf bereitgehalten werden.

Die von uns verwendeten Cookies dienen dazu, Ihren Rechner bei dem nächsten Besuch unserer Website sowie beim Wechsel zwischen verschiedenen Websites unseres Internetauftritts weiterhin identifizieren zu können und Anmeldeinformationen während der Nutzung der Online-Portale zu speichern. Mittels der Einstellungen in Ihrem Browser können Sie selbst darüber bestimmen, ob Cookies im Rahmen der Nutzung der Website von NH Consulting gespeichert werden sollen. Für eine reibungslose Nutzung sämtlicher Funktionalitäten unserer Internetseite ist es jedoch aus technischen Gründen erforderlich, die Verwendung der oben genannten Cookies zuzulassen.

Zum Zwecke des Abrufs von Informationen auf der Website der NH Consulting ist es grundsätzlich allerdings nicht erforderlich, dass Sie uns Ihre Daten mitteilen. In einem solchen Fall des Zugriffs auf unsere Website erheben und verwenden wir automatisch nur solche Daten, die uns durch Ihren Internetbrowser übermittelt werden. Diese Weblogs enthalten Informationen zu Ihrer Nutzung der Website (Nutzungsdaten), u.a. Zugriffszeit, Name der abgerufenen Website bzw. -datei, übertragene Datenmenge, Status des Abrufs, Browsertyp und –version, Betriebssystemtyp und –version und IP-Adresse.

Diese Informationen werden zu unternehmensinternen statistischen Zwecken (z.B. Aufrufhäufigkeit, Vermehrung von Seitenaufrufen [Trafficaufkommen], Fehleranalyse usw.) ausgewertet, der einzelne Nutzer bleibt hierbei jedoch anonym. Eine Löschung der IP-Adresse erfolgt nach Beendigung des Besuchs unserer Website.

Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Interessenabwägung), da wir ein Interesse daran haben, die Website funktionstüchtig und sicher zur Verfügung zu stellen. Dies entspricht auch Ihren Interessen, die Seite optimal nutzen zu können, sodass Ihre Interessen der Verarbeitung nicht entgegenstehen. Wir löschen Ihre Nutzungsdaten, wenn sie nicht mehr zu Zwecken der IT-Sicherheit benötigt werden. Darüber hinaus speichern wir Ihre Nutzungsdaten nur noch zur Erfüllung etwaiger gesetzlicher Aufbewahrungsfristen. Darüber hinaus erheben wir in diesem Rahmen keine weiteren Daten von Ihnen. Alleine Sie entscheiden darüber, ob Sie uns, etwa im Zusammenhang mit einer Umfrage oder zur Durchführung eines Vertrages, weitere Daten zur Verfügung stellen.

b. Im Rahmen der Vertragsanbahnung, Vertragsdurchführung und –abwicklung

Im Rahmen der Vertragsanbahnung (Angebotserstellung und-zusendung), der Vertragsdurchführung und –abwicklung werden die personenbezogenen Daten von Unternehmensmitarbeitern von in der Regel Auftraggebern wie Name, Vorname, berufliche E-Mailadresse, berufliche Telefonnummer, ggfls. Faxnummer etc. (Informationen aus der beruflichen E-Mailsignatur) verarbeitet, um einen reibungslosen Austausch und eine Abstimmung und die Zusendung von Unterlagen/Informationen an das Unternehmen zu gewährleisten.

Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten im Rahmen der Vertragsanbahnung (Angebotserstellung und -zusendung), um beispielweise an der Ausschreibung von Aufträgen oder nach vorheriger Einladung zur Angebotsabgabe auf Basis von Art. 6 Abs.1 lit. f DSGVO (Interessenabwägung) teilzunehmen, wenn dies nicht schon auf Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke nach Art. 6 Abs. 1 a DSGVO beruht. Dies entspricht auch Ihren Interessen, entsprechende Angebote und/oder Informationen zu erhalten.

Im Rahmen der Vertragsdurchführung und –abwicklung verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung und -abwicklung). 

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung  gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf einer Einwilligung wirkt erst für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

3. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für diesen Zweck nur so lange, wie wir sie zur Vertragserfüllung und – abwicklung benötigen. Darüber hinaus speichern wir Ihre Daten nur noch zur Erfüllung etwaiger gesetzlicher Aufbewahrungspflichten oder bis etwaige diesbezügliche Rechtsansprüche verjährt sind. Die im Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen z. B. sechs bis zehn Jahre. Die zivilrechtlichen Verjährungsfristen können bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

Für den Fall, dass eine Einwilligung erteilt wurde und die Datenverarbeitung auf Basis der Einwilligung geschieht, kann die jederzeit widerrufen werden. In solchen Fällen werden die personenbezogenen Daten der Betroffenen am nächsten Werktag gelöscht.

4. Wer bekommt Ihre Daten?

Innerhalb der NH Consulting erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung  unserer (vertraglichen) Pflichten brauchen. Wir übermitteln personenbezogene Daten an von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen, die uns bei den oben genannten Zwecken als Auftragsverarbeiter unterstützen. Dies sind Unternehmen in den Bereichen IT-Dienstleistungen, Telekommunikation.

Die Übermittlung erfolgt auf Basis einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs.1 lit. f DSGVO). Unser Interesse besteht hier vorwiegend darin, effektive und spezialisierte Dienstleister einzusetzen, die entsprechend Art. 28 DSGVO strikt unseren Anweisungen unterworfen sind.I

5. Werden Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittstaaten) findet nicht statt.

6. Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Als betroffene Person einer Datenverarbeitung haben Sie die folgenden Rechte (im Folgenden auch „Betroffenenrechte“ genannt), sofern die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie diese Rechte geltend machen möchten.

a. Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)

Sie haben uns gegenüber das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, welche Daten wir zu Ihrer Person verarbeiten. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der verarbeiteten Daten, etwaigen Empfängern der Daten und der geplanten Speicherdauer verlangen.

b. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)

Sollten die Sie betreffenden Daten nicht richtig oder unvollständig sein, so können Sie die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung unvollständiger Angaben verlangen.

c. Recht auf Löschung personenbezogener Daten (Art. 17 DSGVO)

Sie können die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Daten insbesondere für den vorgesehenen Zweck nicht mehr erforderlich sind bzw. unrechtmäßig verarbeitet werden, oder Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einen Widerspruch erklärt haben.

d. Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung (Art. 18 DSGVO)

Sie können die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, solange und soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen oder wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

e. Recht zum Widerspruch gegen bestimmte Datenverarbeitungen (Art. 21 DSGVO)

Im Fall einer Verarbeitung personenbezogener Daten zur Wahrnehmung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), können Sie der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Empfänger eines Widerspruchs:

Der Widerspruch kann formfrei mit dem Betreff „Widerspruch“ unter Angabe Ihres Namens und ihrer Adresse erfolgen und sollte gerichtet werden an:


NH Consulting

Christophstraße 17

50670 Köln

E-Mail: datenschutz@nh-consulting.net


f. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

g. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten durch uns gegen die DSGVO verstößt, haben Sie das Recht auf Beschwerde beim Datenschutzbeauftragten sowie bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes.

h. Weitere Informationen zu Ihren Rechten

Weitere Informationen zu Ihren Rechten in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten finden Sie bspw. bei der Europäischen Kommission unter https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/reform/rights-citizens_de.

7. Gibt es für Sie eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme, Durchführung und Beendigung einer Geschäftsbeziehung und zur Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, einen Vertrag mit Ihnen zu schließen, diesen auszuführen und zu beenden.

Stand: 25.05.2018